Jun 302010
 

Dieser Tage gibt es wieder Zeugnisse. Hunderte Kinder und Jugendliche erwartet am Flughafen allerdings nicht der Flieger in die wohlverdienten Ferien, sondern die Abschiebung.

Der Verein „Freund_innen schützen“ versammelte bei einer Pressekonferenz 20 akut von der Abschiebung bedrohte Familien hinter dem Podium. Der Verein wurde im niederösterreichischen Muthmannsdorf gegründet, nachdem eine dort lebende Familie abgeschoben worden war. Ihre Nachbar_innen und Freund_innen versuchten alles, um sie zu retten. Vergeblich. Um anderen Familien dasselbe Schicksal zu ersparen, starteten sie eine Petition, die auf freundeschuetzen.at unterstützt werden kann. Die Abschiebemaschinerie läuft allerdings gnadenlos weiter, und stürzt Tag für Tag Menschen ins Unglück.

Die Rechtsberaterin Karin Klaric erklärt, worum es geht, und stellt ein paar der betroffenen Familien vor:

>>Ausschnitt einer Pressekonferenz von freundeschuetzen.at am 30. Juni 2010

>>Die gesamte Pressekonferenz im O-Ton

>>http://www.freundeschuetzen.at

>>http://www.purplesheep.at

 Posted by on Mi., 30. Juni 2010 at 16.00