Okt 222007
 

KUNDGEBUNG
Eurofighter-Ausstieg sofort!
Neutralität statt Aufrüstung!
Freitag, 26. Oktober 2007, 10.00 Uhr, 1010 Wien, Heldenplatz

Widerstand gegen den Aufmarsch des Bundesheeres am 26. Oktober am Heldenplatz in Wien: Nein zum Heer!!!
Es gibt zahlreiche Ideen, der Armee und ihren zivilen Waffenfans gegenüberzutreten, um zu verdeutlichen, dass ihre Begeisterung für das Schießen und die Rüstungsgeräte zum sinnlosen gegenseitigen Abschlachten führt.
Es sind alle herzlichst eingeladen, sich an den Vorbereitungstreffen zu folgenden Terminen zu beteiligen:
Mo 22. 10. 07 jeweils um 20.30 Uhr in der Arge Wehrdienstverweigerung, Gewaltfreiheit und Flüchtlingsbetreuung: Schottengasse 3a/1/59, 1010 Wien

 Posted by on Mo., 22. Oktober 2007 at 15:30
Okt 222007
 

Ungefähr dreihundert Leute versammelten sich am Samstag am Stadtplatz in Steyr, um anlässlich der schweren Selbstverletzung des 18jährigen Asylwerbers Dennis Maklele, gegen die Politik der Deportationen zu protestieren. „Es hätten ihn mehr Leute zur Fremdenpolizei begleiten müssen“, betont Makleles ehemalige Flüchtlingsbetreuerin in ihrer Rede. „Er hat sich das so gewünscht. Er war schwer enttäuscht, dass nur wenige kamen. Das Wort ‚Gefängnis’ hat bei ihm eine große Panik ausgelöst.“
Dennis Maklele, der sich aus Verzweiflung über seine drohende Abschiebung ein Messer in den Bauch gerammt hat, ist inzwischen aus dem Spital entlassen worden. Er ist froh, dass er noch lebt.
Bericht auf afrikanet.info

+++

Angesichts der Ankündigungen von Militärs, am 26. Oktober am Wiener Heldenplatz wieder mal das Bundesheer erleben zu können, wird von gewöhnlich gut unterrichteten AntimilitaristInnen verlautet, es gebe zahlreiche Ideen, der Armee und ihren zivilen Waffenfans gegenüberzutreten, um zu verdeutlichen, dass ihre Begeisterung für das Schießen und die Rüstungsgeräte zum sinnlosen gegenseitigen Abschlachten führt. Treffpunkt am 26. Oktober sei 10 Uhr am Heldenplatz. Wer es genauer wissen möchte und sich an Vorbereitungen beteiligen möchte, hat noch Gelegenheit am Mo 22. 10. 07 um 20.30 Uhr in die Arge Wehrdienstverweigerung, Gewaltfreiheit und Flüchtlingsbetreuung zu kommen. Adresse: Schottengasse 3a/1/59, 1010 Wien.
http://verweigert.at

+++

„Nie wieder Gleichschritt“ heißt es bei einer Gedenkveranstaltung für Deserteure, Kriegsdienstverweigerer, Selbstverstümmler und andere Opfer der NS-Militärjustiz am 26. Oktober um 11 Uhr am Gedenkstein an die ehemalige Hinrichtungsstätte Militärschießplatz Kagran im Donaupark.
Dort starben zwischen 1938 und 1945 Hunderte wegen Fahnenflucht und Wehrkraftzersetzung zum Tode verurteilte Wehrmachtsoldaten im Kugelhagel von Erschießungskommandos.
Etwa 50.000 Todesurteile wurden von Gerichten der Deutschen Wehrmacht gefällt, darunter rund 35.000 gegen Wehrmachtsangehörige. Etwa 15.000 Todesurteile wurden an Deserteuren volltreckt.
Die letzten überlebenden Opfer der NS-Militärjustiz treffen sich zum Gedenken an jene ungehorsamen Soldaten und Zivilisten, die von Wehrmacht und SS ermordet wurden.
Freitag, 26.10.2007, 11.00 Uhr
Gedenkstein im Donaupark, Wien 22
(erreichbar: von der U1-Station „Alte Donau“ ca 300 Meter auf der Arbeiterstrandbadstr. Richtung Westen (=Richtung Donauturm) bis zum östlichen Eingang des Donauparks (Chinarestaurant auf der linken Straßenseite – dort in den Park rein, am Kinderspielplatz vorbei, schon ist Mensch beim Gedenkstein)
http://www.gajwien.at/GAJ-Aktuell.htm

+++

Während die Republik Österreich bezüglich einer Rehabilitierung oder Ehrung von Wehrmachts-Deserteuren im Nationalsozialismus immer noch enttäuscht, setzt just die Katholische Kirche am 26. Oktober ein ungeahntes wenn auch längst überfälliges Zeichen. Der bekannte Bauer, Mesner und Deserteur Franz Jägerstätter wird am 26. Oktober 2007 um 10 Uhr im Linzer Mariendom seliggesprochen.
Franz Jägerstätter hatte 1943 aus religiösen Gründen den Kriegsdienst verweigert. Er wurde wegen „Zersetzung der Wehrkraft“ zum Tode verurteilt und am 9. August 1943 hingerichtet.
Biographie und Hintergrundtext

 Posted by on Mo., 22. Oktober 2007 at 14:51
Okt 192007
 

Mit einer Menschenkette über den Stadtplatz von Steyr wird am Samstag, den 20. Oktober 2007 um 11:00 Uhr gegen die Unmenschlichkeit im österreichischen Fremdengesetz protestiert.
Im Schatten des medialen Hypes um Arigona Zogaj hatte vor einigen Tagen in Steyr Maklele Dennis aus Verzweiflung über seine drohende Schubhaft und Abschiebung nach Nigeria einen Selbstmordversuch auf dem Steyrer Stadtplatz verübt. Spontan hat sich eine überparteiliche, unabhängige „Allianz für Flüchtlinge“ gebildet, die den unmenschlichen Auswirkungen österreichischer Asylpolitik nicht länger zusehen will und daher diese Protest- und Solidaritätsveranstaltung organisierte.

 Posted by on Fr., 19. Oktober 2007 at 16:41
Okt 192007
 
Emancipate! Celebrate!
And don't tolerate homophobia!

Anläßlich des Internationalen Tages des Coming Outs am 11. Oktober und
des 1. Jahrestages des homophoben Übergriffes laden wir euch ein zu uns
in die Rosa Lila Villa zu kommen:

Viele Lesben, Schwule, Transgender, Queers und ihre FreundInnen
verbinden zahlreiche Geschichten mit der Rosa Lila Villa. Seit bald 25
Jahren steht die Villa für Wohnort, Community, Info- und Beratung, und
auch für sich Verlieben, diskutieren, Aktionen planen, ausgehen, und
vieles andere mehr. Warum mögt ihr die Villa? Was würdet ihr vermissen?
Welche Geschichte(n) verbindet ihr mit ihr? "Sweet dreams are made of
this" ... Erzählt sie uns, eure Geschichten ... Was euch an der Villa
begeistert und zu was sie euch inspiriert hat.

Dazu gibt es am 20. Oktober Gelegenheit:
Um 17h "eröffnen" wir unsere neuen Transparente, um 18h freuen wir uns
euch die neue Bestärkungsbroschüre des Lila Tipps präsentieren zu können
und dann ist Zeit eure schönsten Villamomente mit uns zu teilen. Wir
freuen uns!

Emancipate!
20. Oktober 2007
ab 17h in der Rosa Lila Villa
Linke Wienzeile 102
1060 Wien

Du bist nicht da um uns deine Liebe persönlich vorbeizubringen?
Schick uns ein Mail mit deinen Stories:
whyilovethevilla@villa.at <mailto:whyilovethevilla@villa.at>

Info: lesbenberatung@villa.at <mailto:lesbenberatung@villa.at>
 Posted by on Fr., 19. Oktober 2007 at 16:11
Okt 182007
 

Moment Relaunch Fest

Manche Momente gehören gefeiert. Am Freitag, den 19. Oktober feiern wir den Relaunch von Moment. Bitte Termin vormerken.

Zur Moment Übersichtsseite

Am 19. Oktober feiern wir den Relaunch unserer Menschenrechtsgazette Moment. Noch rechtzeitig vor der zehnten Nummer verbessern wir Aussehen und Haptik unserer Menschenrechtsgazette. Wenn Sie ein paar Momentis treffen wollen, etwas über die Hintergründe des Relaunches erfahren oder einfach mit uns feiern wollen – Sie sind herzlich eingeladen!!

V-Club, Ruckergasse 30-32, 1120 Wien.
Anfahrt: U4, Station Meidling Hauptstraße, Aufgang Ruckergasse.
Programm
20 Uhr Moment-Talk mit Hikmet Kayahan & seinen Gästen
21 Uhr Moment-Konzert mit Nim Sofyan
22 Uhr Moment-DJ-Line-Up mit DJ Kalu & DJ Tazza

 Posted by on Do., 18. Oktober 2007 at 13:45